Stimme & Sprechen – Spiegel der Persönlichkeit

Sprechen ist ein sehr komplexer Vorgang, durch den der Mensch sich anderen zeigt und mitteilt. Das authentische Zusammenspiel aller daran beteiligten Wirkkräfte ist dabei entscheidend.  Ich werde sichtbar für mich und andere, oft auch mehr als mir lieb oder bewusst ist. Im Sprechen zeigt sich die Persönlichkeit, die Stimme ist Ausdruck der Identität und verschiedenster Befindlichkeiten. Mir ist wichtig, Ihnen einen geschützten, entspannten Rahmen anzubieten, um auf Ihre individuellen Wünsche und Themen einzugehen, unabhängig davon, aus welchem Fachgebiet Sie kommen.

Die Stimme eines Menschen ist sein zweites Gesicht. (Gérard Bauer)

Besonders, wenn Sie Texte sprechen oder vor einem Publikum präsentieren wollen oder müssen, punkten Sie, wenn Sie bewusst und praxiserfahren sind  im Umgang mit den „Werkzeugen“: Dazu gehören vor allem eine optimale Sprechatmung und eine gesunde Körperspannung, eine tragfähige, angenehme Stimme, eine deutliche Sprechweise, Knowhow, was sinn- und hörverständliches Sprechen betrifft und ein zuverlässiges Navigationssystem für den Umgang mit dem Text. Korrektes Ab- bzw. Vorlesen klingt nicht sehr professionell und kann nicht das Ziel sein, da es den Zuhörer ermüdet und langweilt. Im lebendigen, dem Hörer zugewandten Sprechen, vermitteln sich allerdings Anliegen und Inhalt des Textes auch in der Einbahnkommunikation als dialogischer Prozess. Ich begleite Sie gerne auf diesem Wege dorthin!

 

Sprechunterricht (auch via Skype möglich), Workshops und Studiokurse


Einzelunterricht und Einzelcoaching für Schauspieler/innen, Journalisten/innen,  Autor/innen, Sprecher/innen (Berufseinsteiger) und andere Interessenten/innen

Schwerpunkte: Mikrofonsprechen – Hörproben vorbereiten – Literatur sprechen / Lesungen – Vorträge / Referate – Arbeit an Atem (atemrhythmisch-angepasste Phonation) | Stimme (Stimmsitz, Kraftstimme, Modulation) | Artikulation (Verständlichkeit, Phonetik, Deutsche Aussprache) | Sprecherische Ausdrucksmittel (z. B. Tempo- und Lautstärkevariationen, Subtext, gestisches Sprechen, Sprechen als Inszenierung, Hörerbezug, kontextueller Sprechansatz in der Textarbeit) | Raumbewusstsein (Körperpräsenz, Verfeinerung der Wahrnehmungsinstrumente, Durchlässigkeit, Entspannung)

als pdf - zum Herunterladen: > Angebote Einzelunterricht / Einzelcoaching


Sprech-Coaching für Journalisten/innen aus Hörfunk und Fernsehen ...

Erfahrungsgemäß schleichen sich nach einigen Berufsjahren bestimmte Sprechmuster ein, die den Inhalt des Gesprochenen überlagern. Das einst bewusste Sprechen ist zur Routine geworden, was wiederum die Authentizität in Frage stellt. Wir analysieren Ihre Hörproben, Sie bekommen Feedback, Anregungen und können sich inspirieren lassen, wie Sie eingefahrene Sprechstile ändern und Ihre Sprache durch neue Inputs vitalisieren können.   

als pdf - zum Herunterladen: > Angebot - Sprechcoaching für Profis

 

NEU: Konzerte und andere Auftritte authentisch, lebendig, klug und mit Empathie moderieren. Moderations- und Sprechtraining in einem - für Autor*innen, Musiker*innen, Journalist*innen und Bühnenstars - für die, die es schon sind und für jene, die es werden wollen!

Trainerinnen: Claudia M. Brinker & Blanka Weber (freie Journalistin, Autorin und Moderatorin – www.blankaweber.de)

Inhalt: Stimme erzeugt Stimmung, sie braucht Tonus - die richtige Spannung, Durchlässigkeit, Tragfähigkeit, Resonanz. Und die Sprechweise braucht Differenzierung durch sprecherische Gestaltungsmittel. Der schönste Satz geht ins Leere - statt ins Ohr - wenn eine angespannte Stimme, eine genuschelte Aussprache oder eine falsche Betonung den Sinn entgleiten und ein langweiliger Sprechstil ohne Dynamik und Farben das Ohr abschalten lässt.

"Denn das hat der Zuhörer gern: dass er deine Rede wie ein schweres Schulpensum aufbekommt; dass du mit dem drohst, was du sagen wirst, sagst und schon gesagt hast. Immer schön umständlich! Sprich nicht frei – das macht einen so unruhigen Eindruck. Am besten ist es: du liest deine Rede ab. Das ist sicher, zuverlässig, auch freut es jedermann, wenn der lesende Redner nach jedem viertel Satz misstrauisch hochblickt, ob auch noch alle da sind …" Aus: Kurt Tucholsky: Ratschläge für einen schlechten Redner

Also, auch das Schreiben von Moderationen, Reden oder Laudationes muss gelernt sein. Wie unterscheiden sich Hörtexte von Schrifttexten? Was gilt es da zu beachten? Was muss ich beim Reden vor Publikum beachten? Wie beziehe ich es ein?

Unser 2-tägiger Workshop gliedert sich in diverse Bausteine, so dass wir parallel in kleinen Gruppen das Texten & Sprechen (fast individuell) trainieren können. Anhand von Beispielen (gern aus dem Alltag der Teilnehmer*innen) geben wir unsere Erfahrungen fokussiert weiter und wollen vor allem eines: Viel üben und Feedback geben! Erfahren Sie, wie Sie Ihre Wirkung optimieren können und nutzen Sie unsere Kompetenz für Ihre Sprache und Ihre Texte!

Dieses Angebot ist ideal für hochschulinterne Veranstaltungen, aber natürlich auch für Weiterbildungs-Anbieter.

Termine nach Absprache: cmbrinker@web.de

Mehr Infos zu diesem Workshop-Angebot > pdf



Szenische Begleitung - Feedback, Vertiefung, Optimierung für Schauspieler/innen (Monologe, Dialoge - einzeln oder zu zweit)

Wir analysieren Monologe bzw. Dialogszenen aus Theaterstücken oder aus Ihrem Showreel: Was ist authentisch, was nicht und woran liegt das? Sie merken, irgendetwas stimmt nicht, können es aber nicht konkret in Worte fassen. Fehlt es an Spannung, Dynamik, Lebendigkeit, Partnerbezug, intentionaler Absicht, der adäquaten Körperspannung, variablem bzw. differenziertem Stimm- und Sprechausdruck, der griffigen Artikulation oder der authentischen Emotionalität?

Ich gebe Feedback, biete Anregungen, neue Perspektiven, biete mich als szenisches Gegenüber bzw. Spiegel an, wir hinterfragen den Monolog / die Szene gemeinsam, entwickeln ihn / sie weiter. Im interaktiven Spiel bekommen Sie dann die Gelegenheit, die Inputs auch zu verwerten. 

 

Je differenzierter der Sprechausdruck, desto größer die Wirkung!


Regelmäßige Workshops zum Üben verschiedener Sprechgenres für SchauspielerIinnen, JournalistenInnen,  SprecherInnen

Inhalt: Wir üben verschiedene Textgenres wie z. B. Dokumentation, Imagefilm, Voice-over, Werbung, Trailer etc. – Nachrichten, Beiträge, Feature, Kollegengespräche - literarische Texte: Ausschnitte aus Erzählungen, Romanen, Monologe, Kindergeschichten etc. und auf Wunsch auch Gedichte – Glossen, Kommentare, komische Texte

Ziel: Ziel ist, das sprecherische Knowhow zu erweitern, zu vertiefen, zu verfeinern, neue sprecherische Ausdrucksmittel kennen zu lernen, Feedback und neue Anregungen zu bekommen, sich auszuprobieren, sich auszutauschen und gegenseitig zu bereichern. Um das Gehör und Gespür weiter zu schulen, nehmen wir zum Üben die Texte auch auf. Auf Wunsch gibt es themenorientierte Workshops oder Sie bringen die Texte mit, an denen Sie gerne arbeiten möchten.
Ablauf: 1x pro Monat samstags, 10:00 – 13:30 Uhr (3,5 Std.)
Höchstteilnehmerzahl: max. 4 TN
Preis: 55,- Euro (3,5 Std.) für max. 4 Teilnehmer/innen; 65,- Euro für 3 TN; 75,- für 2 TN
Räumlichkeiten: Unterrichtsraum. Brandenburger Str. 21, 50667 Köln
Anmeldung und Infoscmbrinker@web.de

1. Quartal 2019
19. Januar 2019
16. März 2019


Neu: Workshops zur Vorbereitung von Hörproben. Gemeinsame Auswahl und Üben der Texte für angehende Sprecher*innen

Inhalt: Ich begleite Sie bei der Vorbereitung Ihrer Hörproben, gebe Tipps, gebe Feedback. Welche Texte sind geeignet, welche passen zu mir? Welche Sprechgenres werden benötigt, welche kann ich gut und welche sollte ich lieber lassen? Je nach Bedarf verfeinern wir auch das Sprechen, entwickeln Gestaltungsideen weiter. Wo nehme ich meine Hörproben auf und an wen schicke ich Sie? Dieses Angebot gibt es natürlich auch als Enzelcoaching.
Preis: 55,- Euro (3,5 Std.) für max. 4 Teilnehmer/innen; 65,- Euro für 3 TN; 75,- für 2 TN
Räumlichkeiten: Unterrichtsraum. Brandenburger Str. 21, 50667 Köln
Anmeldung und Infos: cmbrinker@web.de

1. Quartal 2019
16. Februar 2019

Folgeworkshops sind geplant.


„Drop-In“-Studiokurs Mikrofonsprechen für Schauspieler/innen, Sprecher/innen und Journalisten/innen

Inhalt: Wer bereits Erfahrungen mit dem Sprechen verschiedener Sprechformate gemacht hat, weiß, dass man dabei trotz (Film-)Schauspiel- oder Sprecherausbildung schnell auf Grenzen stößt. Eine schöne Stimme, eine deutliche Artikulation (gemessen an der deutschen Hochlautung) ein gutes Bauchgefühl und schlicht und einfach Talent sind prima Voraussetzungen, doch Sprechen vor dem Mikrofon ist eben eine eigene Kunst, die erlernt werden muss. „Sprechpartituren“ in nachvollziehbare, klare, präsente bzw. erzählte, lebendige und spannende Sprechwirklichkeiten zu verwandeln, braucht Knowhow, Einfühlungsvermögen und ein besonderes Vorstellungsvermögen. Dieser Kurs gibt Einblicke in die wichtigsten Kriterien und Gestaltungsmittel der Reproduktion. Bitte eigene Texte (verschiedene Genres, je nach Vorliebe, ca. 1 Min. und Kopien davon für mich) mitbringen.

Start: 
wieder ab Januar 2019 (Einstieg möglich ab: 08.Januar 2019)
Ablauf:
Immer dienstags von 17:00 bis 18:30 (1,5 Std.)
Preis pro Teilnehmer/in: 
90- Euro im Monat
Höchstteilnehmerzahl: 
10 Personen
Räumlichkeiten:
Acting Studio Cologne, Im Mediapark 5b, 50670 Köln
Anmeldung und mehr Infos zu diesem Kurs:
http://www.actingstudio-cologne.de/acting-classes/


Wochenend-Workshop "Stimme & Sprechausdruck" für alle, die dieses Thema anspricht

Neuer Termin für 2019 wird noch bekannt gegeben

Inhalt:
Wie klingt meine Stimme? Wie komme ich bzw. was kommt beim Kommunikationspartner tatsächlich an? Wie schätze ich meine stimmlich-sprachlichen Fähigkeiten ein und wie kann ich diese (besser) nutzen?
Wir untersuchen in diesem Sprechtraining, welche Faktoren die Stimme und ihre Tragfähigkeit günstig beeinflussen können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ablauf:
Sa: 11:00-18:00 Uhr, So: 10:00-17:00 Uhr, Mittagspause jeweils ca. 60 Minuten 
Preis pro Teilnehmer/in: 
229,- Euro
Höchstteilnehmerzahl: 
10 Personen
Räumlichkeiten:
Atelier 4, Körnerstr. 71, 50823 Köln, (Stadtteil Köln-Ehrenfeld)
Anmeldung und mehr Infos zu diesem Kurs:
https://www.schauspiel-training.de/schauspielkurse/category/5.html

 

Fortbildungsangebote, Sprechtrainings für kleine Gruppen

Die Seminare richten sich an Berufssprecher im Allgemeinen (z. B. Lehrer, Erzieher, Priester, Juristen) und im Besonderen an Journalist­en/innen und Schauspieler/innen (Berufseinsteiger). Sie sind auf maximal 6 – 8 Teilnehmer/innen beschränkt, damit gewährleistet ist, auch individuell auf die Teilnehmer/innen eingehen zu können.

als pdf - zum Herunterladen: > Angebote Fortbildungs-Seminare / Sprechtrainings

 

Innere Sammlung und Stabilisierung, Erweiterung des Wahrnehmungsfeldes, Steigerung des Empfindungsbewusstseins

Kombinieren Sie Bausteine der Entspannung mit den anderen Schwerpunkten.

als pdf - zum Herunterladen:  > Bausteine der Entspannung


NEU: Intensiv-Wochenend-Workshop „Kontemplatives Theater“ für Schauspieler/innen, Performer/innen und andere Bühnenkünstler/innen

Steigerung der Präsenz, Intensität, Direktheit, Lebendigkeit und (Spiel-)Freude

Termin wird noch bekanntgegeben

Inhalt:
Spielen und Handeln auf dem Hintergrund eines kontemplativen Ansatzes ist so etwas wie eine feinsinnige Forschungsreise in den inneren und äußeren Raum. Eine Einladung, über das bereits erworbene Handwerk, das persönliche Ich, eingefahrene Muster und Einstellungen hinauszugehen und die eigene Wahrnehmungsbereitschaft zu erhöhen. Eine achtsame Beziehung zum Raum als Gegenüber aufzubauen ist dabei ein Schlüssel, innere Sammlung Voraussetzung. Leistungsdruck, Schnelllebigkeit, Anspannung, Aktionismus verengen unseren (Lebens-) Spielraum. Wir fühlen uns gestresst und gehen uns „verloren“, der Zugang zur Intuition ist blockiert, der kreative Ausdruck eingeschränkt.

Je mehr ich mit mir verbunden bin, desto mehr Tiefe und Echtheit kann ich transportieren. Dieser Workshop vermittelt Methoden, wie durch „Entschleunigung“ Körper und Geist lernen, als Einheit zu agieren. Dadurch kann auf der Bühne oder vor der Kamera mehr Authentizität, Direktheit, Freude und Ausstrahlung gewonnen werden, frei nach dem Motto: Weniger ist mehr!

Alle Atem-, Körper- und Wahrnehmungsübungen kontemplativer Art sind prozessorientiert und schulen die wertschätzende Zuwendung zu sich und dem Gegenüber. Sie basieren auf der Frage: Wie beziehe ich mich auf…? Wir experimentieren jede/r für sich, in und mit der Gruppe unter Einbeziehung von Textmaterial (Rollenarbeit).

Ablauf:
Sa: 10:00-17:00 Uhr, So: 10:00-16:00 Uhr, Mittagspause jeweils ca. 60 Minuten 
Preis pro Teilnehmer/in: 
250,- Euro
Höchstteilnehmerzahl: 
6 Personen
Räumlichkeiten:
wird noch bekanntgegeben

Anmeldung und mehr Infos zu diesem Workshop: cmbrinker@web.de

 

 

Die menschliche Stimme
ist die Hauptweise, in der
der Mensch sein Interesse
kundtut, was er ist, das
legt er in die Stimme.
Friedrich Hegel

 

Der kontextuelle Sprechansatz
Ein Leitfaden für die
Erarbeitung von Texten.

Autorin: Claudia M. Brinker

Broschur, 48 Seiten
Inhalt - pdf

8,- Euro
(+ 2,- Versandkosten)

Bestellung ...